Maßnahmen der Charleston-Gruppe zum Corona-Virus (Covid-19)

13.03.2020

+++ UpDATE vom 20. März 2020 +++



SEHR GEEHRTE ANGEHÖRIGE, 
SEHR GEEHRTE BESUCHER UND GÄSTE,


wie Sie sicherlich der medialen Berichterstattung entnommen haben, ist es inzwischen zu einem deutlichen Anstieg der Coronavirus-Infektionen in der Bundesrepublik gekommen. Wir möchten Sie sehr herzlich um Ihre Unterstützung bitten, um unsere Bewohner*, unsere dringend benötigten Mitarbeiter, aber auch Sie bestmöglich zu schützen. Wir alle können durch eine Vermeidung nicht dringend notwendiger Kontakte dazu beitragen, dass zumindest die Verbreitung verlangsamt wird.

Deshalb sehen wir uns leider gezwungen, ein Besuchsverbot auszusprechen und Sie aufzufordern, zum Schutze Ihrer Angehörigen und unserer Mitarbeiter, Besuche in unserem Hause zu unterlassen. Bitte informieren Sie auch weitere Angehörige oder Freunde unserer Bewohner und erinnern Sie an die Verantwortung, die wir alle in dieser für uns neuen Situation tragen.

Diese Regelung gilt für alle Einrichtungen der Charleston-Gruppe bundesweit.

Sollte es dennoch einen dringenden Anlass für einen Besuch geben, so haben wir uns aufgrund verschiedener behördlicher Anweisungen als Unternehmen dazu entschieden, sämtliche Besucher vor Betreten der Einrichtung zu befragen, ob sie sich in den vergangen 14 Tagen in einem vom Robert-Koch-Institut definierten internationalen Risikogebiet oder einem besonders betroffenen Gebiet in Deutschland aufgehalten haben. Trifft dies auf Sie zu, dürfen Sie die Einrichtung nur in wichtigen Ausnahmefällen und unter Vorkehrung besonderer Schutzmaßnahmen betreten.

Bitte machen Sie durch Klingeln auf sich aufmerksam, wir kommen auf Sie zu.

Wir sind uns bewusst, dass diese Maßnahme einen massiven Einschnitt in den Alltag aller Beteiligten bedeutet, bitten aber aufgrund der sich immer mehr zuspitzenden Situation in ganz Deutschland wohlwollend um Ihr Verständnis.

* Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die männliche Form verwendet