Adresse
Parkweg 9a
19069 Seehof
Ansprechpartner

Einrichtungsleitung
Martin Boldt

Pflegedienstleitung
Regina Grasmeyer

Willkommen

Herzlich Willkommen in Seehof


Unser Haus Seehof liegt idyllisch zwischen den Ostseestränden und der Mecklenburgischen Seenplatte in einem kleinen Ort in der Nähe der Landeshauptstadt Schwerin. Man atmet hier den Duft einer grünen und gepflegten Landschaft ein, die sich in unmittelbarer Nähe zur Schweriner Altstadt ausbreitet. 

Im Haus Seehof führen unsere Senioren und Seniorinnen ein selbstbestimmtes Leben in freundlicher Gemeinschaft. Alles soll so sein, wie im einstigen Zuhause. Genau dieses Alt werden in der eigenen Familie nehmen wir uns in unserem Wohn- und Pflegezentrum zum Vorbild, damit sich unsere Bewohner „wie daheim“ sicher und geborgen fühlen. Wir fördern im Rahmen einer aktiven, vollstationären Pflege die Selbstständigkeit unserer Senioren und Seniorinnen und bieten dafür eine Vielzahl an Freizeitangeboten. Jeder der fünf Sinne wird angeregt und vorhandene Fähigkeiten und bisherige Leidenschaften werden erhalten bzw. gefördert. 


Große Räume und zwei eigenständige Wohnbereiche


Eine Besonderheit unserer Einrichtung sind die sehr großzügigen Einzel- und Doppelzimmer, die in der Region Schwerin ihres gleichen suchen. Hierhin ziehen sich unsere Senioren und Seniorinnen zu den Ruhezeiten zurück oder wenn ein spannender Krimi im TV läuft. Der gemeinsame Tagesablauf findet in den Gemeinschaftsräumen statt. 

Die Pflege und Betreuung unserer Bewohner wird immer individuell an den Bedarf angepasst. Neben der regelmäßigen Förderung der geistigen und physischen Fähigkeiten kommt auch die seelsorgerische Begleitung nicht zu kurz. Unsere Betreuer und Betreuerinnen haben immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Ängste, die das Alter eben manchmal mit sich bringt. Betreut werden von uns Menschen aller Pflegegrade und Diagnosen wie Dement, Schlaganfall und Altersdepression. 

Adresse
Parkweg 9a
19069 Seehof
Ansprechpartner

Einrichtungsleitung
Martin Boldt

Pflegedienstleitung
Regina Grasmeyer